Header

 

Frankreichaustausch 2017

 
Vive la France! – So hieß es dieses Jahr endlich wieder, als sich im März eine kleine aber feine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Zeppelin-Gymnasiums mit dem Zug auf die Reise nach Nancy machte.
 
Unterwegs war die Aufregung deutlich zu spüren: Wie werde ich mich verständigen können? Sind die Leute, bei denen ich wohnen soll auch nett? Wie ist die Schule dort? – Auf die letztere Frage antwortet man mit „enorm“, das Lycée Henri Poincaré bietet Platz für 2500 Schülerinnen und Schüler, eine eigene Kapelle (als ehemaliges Kloster), eine Krypta, eine sehr große Mensa und einen Bereich für Internatsschüler.
 
Die anfänglichen Bedenken waren auch schnell verflogen, als sich bei einem Willkommenstrunk in der Schule gleich deutsch-französisch gemischte Gruppen bildeten und man sich beim Speed-Dating schnell kennen und schätzen lernte. Bei gemeinsamen Ausflügen, gemeinsamem Unterricht auf Französisch und den Abenden in den Familien wurde viel gesprochen und noch mehr gelacht, sodass sich und schnell echte Freundschaften entwickelten, die hoffentlich lange halten werden.
Die Zeit bei herrlichem Sonnenschein verging wie im Fluge und der Abschied fiel nicht sehr schwer durch die Vorfreude auf den nahenden Gegenbesuch Ende Mai 2017 in Stuttgart.
 
Getreu nach dem Motto „wenn Engel reisen“ herrschte auch in der Woche, als die französischen Freunde zu Gast am ZG waren bestes Wetter. So konnten alle die tolle Aussicht vom Fernsehturm oder die Blütenpracht im Blühenden Barock von Ludwigsburg samt imposanten Schloss genießen.
 
Eine kurzweilige und für alle sehr eindrucksvolle Austauschwoche ging schneller zu Ende als gedacht und so gab es heftige Umarmungen und ein paar dicke Tränen zum Abschied.
Einen Satz hörte man hüben wie drüben immer wieder: „Es war so schön, ihr seid so nett, wir kommen euch bald wieder besuchen!“ Mehr Worte braucht es nicht zu sagen.
Vive l’amitié franco-allemande – Es leben die deutsch-französische Freundschaft!
 
Juli 2017, Un