Das ZG als Weltethos-Schule

Unser Zeppelin-Gymnasium ist schon seit vielen Jahren ein Ort, an dem Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichsten Hintergründen, kulturell wie religiös, zusammen lernen und zusammen leben. Damit eine solche Vielfalt in friedlichem Miteinander wachsen und kultiviert werden kann, benötigt es ein verbindendes Ethos, d.h. Werte, auf die sich alle verständigen können. Verbindende Werte nicht allein festzustellen sondern jeden Tag aufs Neue im täglichen Umgang miteinander einzuüben, das ist die Aufgabe, der wir uns als Schule schon lange stellen und der wir uns auch in Zukunft bewusst stellen wollen.

Auszeichnung im Oktober 2015

Als Etappenziel auf diesem Weg wurden wir als erste Stuttgarter Schule am 15. Oktober 2015 als Weltethosschule ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde verliehen von der Stiftung Weltethos mit Sitz in Tübingen. Der Theologe Hans Küng hat sie dort im Jahre 1995 ins Leben gerufen zur „Vermittlung ethischer und interkultureller Kompetenz sowie Dialog, Zusammenarbeit und Frieden zwischen den Religionen und Kulturen“ (entnommen von der Homepage der Stiftung: weltethos.org). Zu Weltethosschulen zeichnet die Stiftung solche Schulen aus, die sich verpflichten, im schulischen Miteinander ganz praktisch und bewusst Werte jenseits von Religion und Kultur zu etablieren und einzuüben.


Das ZG ist an unterschiedlichen Stellen im Schulalltag bemüht, zu diesen Zielen hinzuarbeiten. Beispiele dafür sind die interkonfessionellen Gottesdienste zweimal im Jahr, das Angebot einer Streitschlichterausbildung, der Schulsanitätsdienst, das vielfältige Sozialcurriculum oder auch das Schulfach „Mensch und Kultur“ in der 5. und 6. Klasse als Alternative zum konfessionellen Religionsunterricht.

 

Weltethos-AG und Projekte

Mit der Auszeichnung als Weltethosschule wurden nach und nach weitere Ideen umgesetzt, insbesondere durch die Weltethos-AG, in der Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrern neue Projekte und Aktionen planen. So ist z.B. ein Adventskalender für die ganze Schule entstanden, der über die Adventszeit informiert. Außerdem wurde schon mehrfach ein gemeinsames Fastenbrechen an einem Abend im Ramadan veranstaltet.

Auch im Rahmen von Projekttagen wurde der Weltethos-Gedanke weitergetragen, unter anderem in einem Projekt zum Thema fair trade im Sommer 2017, bei dem die Schülerinnen und Schüler einen Verkaufsstand mit fair gehandelten Produkten für das Schulfest vorbereitet haben.
Wenn Sie sich mehr über die Stiftung Weltethos und die Weltethosschulen informieren möchten, schauen Sie gerne hier vorbei:
Webseite der Stiftung Weltethos
Informationen über Weltethos-Schulen

Interessierte Schüler können gerne einmal in die Weltethos-AG reinschnuppern.
Ansprechpartner: Herr Hensler